Innovative Weiterbildungskonzepte

Handwerkskammer-Präsident Hugo Neugebauer überreichte Ende Juni die Diplome an 131 Absolventen der Fahrzeugakademie. Eine von nur drei Damen war Sina Beständig aus Gochsheim, die neben der Diplom-Urkunde ¿Betriebswirt (HWK) - Schwerpunkt Fahrzeugwesen¿ zugleich den Meisterpreis der Bayerischen Staatsregierung erhielt. (Foto: Andreas Klaeger)Lupe
Handwerkskammer-Präsident Hugo Neugebauer überreichte Ende Juni die Diplome an 131 Absolventen der Fahrzeugakademie. Eine von nur drei Damen war Sina Beständig aus Gochsheim, die neben der Diplom-Urkunde ¿Betriebswirt (HWK) - Schwerpunkt Fahrzeugwesen¿ zugleich den Meisterpreis der Bayerischen Staatsregierung erhielt. (Foto: Andreas Klaeger)

Absolventen an Fahrzeugakademie Schweinfurt verabschiedet

Bei einer Feierstunde in der Fahrzeugakademie am 26. Juni in Schweinfurt überreichte Handwerkskammerpräsident Hugo Neugebauer Diplome an 131 Absolventen der Fortbildungsprüfung Betriebswirte (HWK), Schwerpunkt Fahrzeugwesen, darunter drei Damen. 27 von ihnen wurden wegen hervorragender Prüfungsergebnisse zusätzlich mit dem Meisterpreis der Bayerischen Staatsregierung ausgezeichnet.

 

In seiner Begrüßung wies Hugo Neugebauer auf die besonderen, teils deutschlandweit einmaligen Bildungsangebote der Fahrzeugakademie hin. So habe sich diese in den elf Jahren seit ihrer Gründung 1998 durch ihr umfassendes Weiterbildungsangebot bei Kfz-Herstellern sowie bei namhaften Zulieferern zum Kompetenzzentrum für die Qualifikation von Fach- und Führungskräften entwickelt.

Innovationen im Bereich der Fortbildung für die Angehörigen der Fahrzeugberufe gehörten zum Konzept der Fahrzeugakademie. Sie hat sich damit national und über die Grenzen Deutschlands hinaus einen hervorragenden Ruf erworben. So kommt die Hälfte der Meisterschüler nicht aus dem Kammerbezirk Unterfranken. Als einzige unter allen vergleichbaren Einrichtungen in Deutschland bietet die Fahrzeugakademie Weiterbildung für alle Fahrzeugberufe an. „Damit," so Präsident Neugebauer weiter, „kann sie die dadurch gegebenen Synergieeffekte zum Vorteil der Kursteilnehmer nutzen."

Spezialist für Oldtimer-Restaurierung

Als weiteres Beispiel für das innovative Bildungsangebot der Fahrzeugakademie mag das Kursangebot im Bereich der Oldtimer-Restaurierung gelten: Hier hat sich die Fahrzeugakademie, auch dank einer engen Zusammenarbeit mit den einschlägigen Fachzeitschriften und aktiver Messeteilnahme, einen internationalen Ruf erworben. Von den 552 Teilnehmern, die 2008 an den Oldtimerkursen teilnahmen, kamen 47 - das sind 9 Prozent - aus dem europäischen Ausland.

 

Als jüngste Neuerung und als erster Anbieter in Deutschland habe die Fahrzeugakademie im Herbst 2007 einen Kfz-Techniker-Meisterkurs, Schwerpunkt Nutzfahrzeugtechnik, gestartet, dessen erste Absolventen nun ihre Zeugnisse erhalten werden.

 

Einen praxisorientierten und sehr lebendigen Vortrag hielt der frühere Absolvent Carl Schäfer aus Limburg an der Lahn. Schäfer hatte in den Jahren 2007 und 2008 in der Fahrzeugakademie die Fortbildung zum Karosserie- und Fahrzeugbauermeister mit Betriebswirt (HWK) absolviert und anschließend die Prüfung zum Kfz-Techniker-Meister gleichfalls erfolgreich abgelegt.

Bereits während seiner Weiterbildung führte er einen Kfz-Handel in Tschechien. Direkt nach den bestandenen Meisterprüfungen gründete er zusätzlich einen Karosserie- und Kfz-Meisterbetrieb. Startete er im Jahr 2008 noch als Alleinunternehmer, so beschäftigt er heute 6 Mitarbeiter in einem neuen Werkstattgebäude. Kreatives Potenzial bewies Schäfer hinsichtlich der Auslastung seiner Werkstattkapazitäten im Bereich der Lackierung: Dort lackiert er nicht nur PKW und LKW sondern auch Alkovendächer für Wohnmobile, Sonnenbänke und elektrische Zahnbürsten. Dass er diese Aufträge erhielt, führt  Schäfer auf Merkmale wie Qualität, Zuverlässigkeit und Fachkompetenz zurück. „Der Preis ist dabei nicht ausschlaggebend."

Seite aktualisiert am 10. November 2011online seit 11. August 2009

Seite empfehlen

Um diese Seite jemandem weiter zu empfehlen, füllen Sie bitte dieses Formular aus:

 
 

* Pflichtfeld

Stellenbörse



Handwerk Wirtschaftsmacht Imagekampagne Logo
Kontakt | Impressum | © Handwerkskammer für Unterfranken