Ehrung Bundessieger
Handwerkskammer
Freuen sich über die Auszeichnung mit dem silbernen Siegel der Handwerkskammer für Unterfranken: Frederik Zink (2. Bundessieger im Beruf Böttcher), Johanna Schreyer (1. Bundessiegerin im Beruf Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk, Schwerpunkt Fleischerei) und Max Unger (2. Bundessieger im Beruf Metallblasinstrumentenmacher) gehören zu den sieben ausgezeichneten unterfränkischen Nachwuchshandwerkern

28. April 2021: Erfolgreiche Junghandwerker mit silbernem Siegel geehrt

Keine große Feierstunde, dafür Handwerk pur und eine Ehrung im kleinen Kreis: Die Kulisse für die Auszeichnung erfolgreicher unterfränkischer Junghandwerkerinnen und -handwerker war in diesem Jahr ganz anders, aber nicht weniger besonders. Um die Erfolge angemessen zu würdigen überraschte die Handwerkskammer für Unterfranken die Junghandwerker – zum Teil mit einem persönlichen Besuch von Handwerkskammer-Präsident Walter Heußlein im Betrieb, zum Teil mit einem Ehrungspaket per Post für eine Feier im kleinen Rahmen.





Silbernes Siegel für erfolgreiche Junghandwerkerinnen und Junghandwerker - Die Geehrten

I. Bundesieger/in
  • Elektroniker, Fachrichtung Automatisierungstechnik: Leonhard Schraut, Würzburg
    Ausbildungsbetrieb: Beck Automation GmbH, Würzburg
  • Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk, Schwerpunkt Fleischerei: Johanna Schreyer, Partenstein
    Ausbildungsbetrieb: Edeka Breitenbach, Frammersbach

  • Fleischer/Metzger: Xaver Eck, Miltenberg
    Ausbildungsbetrieb: Metzgerei Heigel & Eck, Miltenberg

II. Bundessieger
  • Böttcher: Frederik Zink, Steinfeld
    Ausbildungsbetrieb: Andreas Aßmann, Eußenheim
  • Informationselektroniker, Schwerpunkt Bürosystemtechnik: Patrick Anders, Kassel
    Ausbildungsbetrieb: actus GmbH, Aschaffenburg
  • Metallblasinstrumentenmacher: Max Unger, Hannover
    Ausbildungsbetrieb: Josef Dotzauer GmbH, Karlstadt
III. Bundesiegerin

Bestattungsfachkraft: Jennifer Götz, Oberhausen
Ausbildungsbetrieb: Apfelbacher & Fehr GmbH Bestattungs- und Überführungsinstitut, Bad Kissingen