Fachwissen, Qualifikation und beste Chancen auf dem Arbeitsmarkt

Meisterqualifikation, Ausbilder, Selbstständigkeit: Diese beruflichen Möglichkeiten bietet das Handwerk.



Vielfältige Möglichkeiten dank  Weiterbildung

Fachwissen, Qualifikation, beste Chancen auf dem Arbeitsmarkt: Das Handwerk bietet nicht nur spannende Berufe, sondern auch interessante Weiterbildungsmöglichkeiten. Weiterbildung lohnt sich, weil Sie so fachlich am Ball bleiben und sich konkrete Aufstiegschancen verschaffen.

Immer besser werden

Die erfolgreich abgeschlossene Ausbildung ist die Grundlage: Danach kann jeder seinen Weg im Handwerk Schritt für Schritt gehen. Vielfältige Weiterbildungsangebote ermöglichen es, sich als Fachkraft immer weiterzuentwickeln und Kompetenzen zu erwerben, die aktuell am Arbeitsmarkt gefragt sind.

Praxis lernen, Praxis anwenden

Praktisch lernen und das Gelernte gleich im Arbeitsalltag anwenden, dafür steht die berufliche Bildung. Die Kombination von dualer Ausbildung und Weiterbildung ist für all jene das richtige, die schnell vorankommen und Ergebnisse sehen wollen.

Karrierebaum_2016

 Mögliche Berufswege im Handwerk



Warum der Weg im Handwerk richtig viel wert ist

Er hält sich einfach hartnäckig: Der Glaube, dass man nur mit einem Studium berufliche und finanzielle Sicherheit erreichen kann. Doch weit gefehlt: Aktuell sind die Berufschancen für qualifizierte Fachkräfte im Handwerk bestens. Dass Aus- und Weiterbildung dem akademischen Weg in nichts nachstehen, zeigt auch der Deutsche Qualifikationsrahmen (DQR) . Er ordnet Bildungsabschlüsse auf verschiedenen Stufen ein und macht sie somit miteinander vergleichbar.

Meister = Bachelor

Der Meistertitel im Handwerk ist im DQR auf der gleichen Stufe wie ein Bachelor-Abschluss angesiedelt (Stufe 6). Der Fortbildungsabschluss "Geprüfte/r Betriebswirt/in nach der Handwerksordnung" steht auf der selben Stufen wie ein Masterabschluss (Stufe 7). Das zeigt die Gleichwertigkeit von beruflicher und akademischer Bildung.

Schriftzug Ich bin dabei



Möglichkeiten für Studienaussteiger

Zu viel Theorie, Überforderung, fehlende Perspektiven - es gibt viele Gründe, warum man ein Studium an den Nagel hängen möchte. Der Ausstieg ist auch eine Chance, denn das Handwerk bietet für Studienaussteiger attraktive Möglichkeiten.

Karriereprogramm Handwerk

Das Karriereprogramm Handwerk der Handwerkskammer für Unterfranken bringt Studienaussteiger und Handwerksbetriebe, die kompente Fach- und Führungskräfte suchen, passgenau zusammen. Das Handwerk bietet hochmoderne und anspruchsvolle Berufe und nach der Ausbildung interessante Aufstiegsmöglichkeiten. Für Studienaussteiger besteht die Möglichkeit, die Ausbildung verkürzt zu absolvieren und danach direkt in die Meisterausbildung einzusteigen.

ausführliche Informationen zum Karriereprogramm Handwerk

Zukunft kommt von Können
www.handwerk.de

Eine Chance für Macher und Lenker

Rund 6.000 Handwerksbetriebe in der Region Unterfranken suchen in den nächsten Jahren einen Nachfolger. Das bietet leistungsstarken Quereinsteigern und Absolventen die Möglichkeit, sich unternehmerisch zu verwirklichen.

Die Selbstständigkeit als Unternehmer ist dabei sicher eine Herausforderung, aber sie ist auch eine Chance: Ein fester Kundenstamm, Netzwerk zu Partnern und Lieferanten, ein eingespieltes Team, voll ausgestattete Werkstätten – wer das gleich zu Beginn übernimmt, kann direkt voll durchstarten.



Warum es sich lohnt, Meister seines Handwerks zu werden

Die Qualifikation zu Meister ist im Handwerk der Türöffner für zahlreiche Karrieremöglichkeiten. Existenzgründung und Selbstständigkeit sowie eine leitende Position im Unternehmen sind nur einige von sehr individuellen Karriereperspektiven mit Meister.

Der Meistertitel zahlt sich auch finanziell aus

Auf die gesamte Lebensarbeitszeit bezogen, können sich Meisterinnen und Meister im Handwerk definitiv mit dem Gehalt eines Akademikers messen. Dazu kommt: Der Meistertitel ist ein Qualitätssiegel, sowohl für Sie als Fachkraft, als auch für Verbraucherinnen und Verbraucher.

Meister sichern Zukunft

Der Meistertitel steht auch für Ausbildung. Denn er befähigt dazu, Lehrlinge selbst auszubilden. Wissen und Know-how wird auf diese Weise an die nächste Generation weitergegeben und Zukunft gesichert.

Sophia | Malermeisterin | Altertheim
Handwerkskammer für Unterfranken

Weiterbildung vor Ort

Die Handwerkskammer für Unterfranken ist einer der größten Bildungsträger in der Region. In unseren  Bildungszentren und Akademien bieten wir zahlreiche Möglichkeiten, sich beruflich fortzubilden. Das Angebot erstreckt sich über folgende Bereiche:

 Meisterkurse

 Kaufmännische Weiterbildung

 Technische Weiterbildung

 IT/EDV

 Umwelt/Energie

Finanzielle Unterstützung für Ihre Weiterbildung

In vielen Fällen ist es möglich, eine finanzielle Förderung für Weiterbildungsmaßnahmen zu beantragen. Abhängig von persönlichen Voraussetzungen stehen verschiedene Förderprogramme zur Verfügung. Ein kurzer Überblick:

Aufstiegs-BAföG (vormals Meister-BAföG)

 Meisterbonus

 Weiterbildungsstipendium

 Bildungsprämie

 Aufstiegsstipendium (für Studium)