Karriereinitiative_2019_CMS-Titel
Biscan

Ich bin dabei!

Wochen der Aus- und Weiterbildung vom 18. Februar bis 1. März 2019

Eine Malermeisterin, ein Metzgergeselle, eine angehende Orthopädietechnikmechanikerin und ein angehender Elektroniker  - sie alle sagen „Ich bin dabei!“. Dabei im Handwerk. "Ich bin dabei – dieser Satz zeigt, dass ein Handwerksberuf Spaß macht, dass man stolz auf ihn ist, dass er Erfüllung bringt", bekräftigt Ludwig Paul, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer für Unterfranken.

Der Satz "Ich bin dabei" steht deshalb auch im Mittelpunkt der Wochen der Aus- und Weiterbildung, in denen die Handwerkskammer für Unterfranken in diesem Frühjahr intensiv für die Ausbildungsmöglichkeiten im Handwerk wirbt. Im Zentrum der Kampagne stehen vier junge Handwerkerinnen und Handwerker aus der Region:

Carolin Burger (19) absolviert eine Ausbildung zur Orthopädietechnikmechanikerin bei der mannl + hauck GmbH in Haßfurt .

Engin Öz  (22) ist Auszubildender zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik bei Elektro Scheuermann in Reichenberg .

Johannes Dinkel (21) ist Metzgergeselle bei der Metzgerei Glasauer in Münnerstadt .

Sophia Landeck (23) ist Malermeisterin und arbeitet im Familienbetrieb, der Fa. Karlheinz Landeck, Inhaber Maximilian Landeck, in Altertheim .

Hier ist die regionale Ausbildungskampagne 2019 zu sehen und zu hören:

In der Zeit vom 18. Februar bis 1. März 2019 wirbt die Handwerkskammer für Unterfranken in verschiedenen regionalen Medien für die Ausbildungsmöglichkeiten im Handwerk. Die Erscheinungstermine im Einzelnen:

  • Sonderseiten Tageszeitung Main-Post: 20., 22. und 27. Februar sowie 1. März 2019
  • Handwerk im Fokus, Radio Primavera & Galaxy Aschaffenburg: täglich um 15:20 Uhr vom 18. – 22. Februar 2019
  • Markt Würzburg: Sonderseiten am 17. und 24. Februar 2019
  • Soziale Netzwerke: Beiträge und Kampagne auf Facebook-Seite und Instagram-Kanal der Handwerkskammer für Unterfranken

 weitere Infos auch unter www.hwk-ufr.de/dabei-sein



Unterschiedliche Zielgruppen, große Reichweite

Bereits seit 2013 führt die Handwerkskammer für Unterfranken im Frühjahr die regionale Kampagne durch, um für die Ausbildungsmöglichkeiten im Handdwerk zu werben. Die Kampagne setzt dabei darauf, verschiedene Zielgruppen über verschiedene Medien gezielt anzusprechen. Die Junghandwerkerinnen und Junghandwerker, die mit ihren Gesichtern und Werdegängen im Rahmen der Kampagne werben stehen dabei als Vorbilder und schaffen Authentizität, denn sie zeigen welche Wege im Handwerk vor Ort möglich sind.

"Mit den Geschichten unserer Junghandwerker wollen wir Anknüpfungspunkte bei unseren Zielgruppen schaffen. Das Handwerk ist vielfältig und bietet spannende Möglichkeiten, und genau das sollen junge Menschen für sich entdecken – ganz genauso, wie es Carolin, Engin, Sophia und Johannes getan haben", unterstreicht Handwerkskammer-Hauptgeschäftsführer Ludwig Paul.

Wochen der Aus- und Weiterbildung 2019
Nadine Einberger