Pressemitteilungen 2016

 

21. Dezember 2016: Ehrungen für regionales Engagement im Handwerk

Im Vorfeld der 119. Vollversammlung der Handwerkskammer für Unterfranken ehrte diese Mitte Dezember verdiente ehemalige Mitglieder. Insgesamt 22 Personen aus ganz Unterfranken, die sich in den vergangenen Jahren im regionalen Handwerksparlament engagierten, erhielten eine Auszeichnung.


16. Dezember 2016: Ludwig Paul wird neuer Hauptgeschäftsführer

Bei der 119. Vollversammlung der Handwerkskammer für Unterfranken am Donnerstag, 15. Dezember, wählten die Mitglieder Ludwig Paul (51) zum neuen Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer für Unterfranken. Ludwig Paul tritt am 1. Dezember 2017 die Nachfolge von Rolf Lauer an, der dann über zwölf Jahre lang das Amt innehatte.


15. Dezember 2016: Walter Heußlein zum neuen Präsidenten gewählt

Bei der 119. Vollversammlung der Handwerkskammer für Unterfranken am Donnerstag, 15. Dezember, stellten die Mitglieder entscheidende Weichen: Sie wählten den bisherigen Vizepräsidenten Walter Heußlein zum neuen Präsidenten der Handwerkskammer für Unterfranken. Ebenso wählte die Vollversammlung das Präsidium sowie den Vorstand neu.


13. Dezember 2016: Deutschlands beste Junghandwerker

Insgesamt sechs Junghandwerker aus Unterfranken gehören in diesem Jahr zu den besten Nachwuchshandwerkern in Deutschland. Im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks sowie im Wettbewerb „Die gute Form im Handwerk – Handwerker gestalten“ haben sie sich gegen Berufskollegen aus dem gesamten Bundesgebiet durchgesetzt.


7. Dezember 2016: Neues Schulungsfahrzeug für die Kfz-Ausbildung

Das Bildungszentrum Würzburg der Handwerkskammer für Unterfranken erhielt für die Schulung von Auszubildenden und angehenden Kfz-Meistern Anfang Dezember ein neues Trainingsfahrzeug. Der Mini Cooper D RL wird von der BMW AG München zur Verfügung gestellt und wurde durch das Autohaus Rhein übergeben.


25. November 2016: Meisterfeier der Handwerkskammer für Unterfranken

 „Drei Dinge machen einen guten Meister: Wissen, Können und Wollen“ – mit diesem Sprichwort begrüßte der Veitshöchheimer Bürgermeister Jürgen Götz die über 300 Jungmeisterinnen und Jungmeister samt Freunden und Angehörigen bei der Meisterfeier der Handwerkskammer für Unterfranken in den Mainfrankensälen Veitshöchheim.




14. Oktober 2016: Großer Optimismus im unterfränkischen Handwerk

Im 3. Quartal 2016 erreichte die konjunkturelle Stimmung im unterfränkischen Handwerk einen Spitzenwert. Insgesamt 93 % der Betriebe sind mit ihrer Geschäftslage zufrieden. Für das kommende letzte Quartal des Jahres sind die Einschätzungen der Unternehmen ebenfalls sehr zuversichtlich: 93,5 % erwarten eine gute Geschäftslage.


26. September 2016: Unterfrankens beste Gesellinnen und Gesellen

Am vergangenen Freitag, 23. September 2016, zeichnete die Handwerkskammer für Unterfranken mehr als 50 erfolgreiche Junghandwerkerinnen und Junghandwerker aus. Sie haben in ihren Berufen im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks sowie im Wettbewerb „Die gute Form im Handwerk – Handwerker gestalten“ ihr Können bewiesen und sich unterfrankenweit gegen ihre Konkurrenten durchgesetzt.


21. September 2016: Mit Sachverstand und Siegel

Ab sofort sind vier neue Sachverständige im Bereich der Handwerkskammer für Unterfranken tätig. Sie wurden am Dienstag, 20. September nach der öffentlichen Bestellung von der Handwerkskammer vereidigt. Zudem ehrte die Handwerkskammer ehemalige Sachverständige, die ihre Aufgaben im vergangenen Jahr niederlegten.



21. Juli 2016: Auszeichnung ehrenamtlicher Prüfer

Für ihren langjährigen Einsatz im Prüfungswesen ehrte die Handwerkskammer für Unterfranken am Freitag, 15. Juli 2016 verdiente Mitglieder aus unterfränkischen Meisterprüfungsausschüssen. Die Geehrten übten das Prüfungsamt mindestens 10 Jahre, zum Großteil über einen weit längeren Zeitraum, aus.


18. Juli 2016: 263 neue Handwerksmeister ausgezeichnet

Am Freitag, 15. Juli erhielten bei der Meisterfeier der Handwerkskammer für Unterfranken insgesamt 263 Jungmeisterinnen und Jungmeister ihre Meisterbriefe. 45 von ihnen wurden mit dem Meisterpreis der Bayerischen Staatsregierung für überdurchschnittliche Prüfungsleistungen ausgezeichnet.


13. Juli 2016: Bayerischer Verdienstorden für Hugo Neugebauer

Im Rahmen einer Feierstunde in der Münchner Residenz wurde der unterfränkische Handwerkskammer-Präsident Hugo Neugebauer am heutigen Mittwoch, 13. Juli 2016 mit dem Bayerischen Verdienstorden ausgezeichnet. Die Auszeichnung aus den Händen von Ministerpräsident Horst Seehofer erhielten 45 Persönlichkeiten, die sich um den Freistaat in hervorragender Weise verdient gemacht haben.


8. Juli 2016: Rekordhoch im unterfränkischen Handwerk

Das Geschäftsklima im unterfränkischen Handwerk setzt einen neuen Rekordwert. Im 2. Quartal des Jahres 2016 zeigten sich 92,5 % der unterfränkischen Handwerksbetriebe mit ihrer Geschäftslage zufrieden. Vor allem das Bau- und Ausbaugewerbe sowie das Nahrungsmittelhandwerk präsentieren sich besonders stark. Die Region Main-Rhön steht im regionalen Vergleich mit 93,5 % zufriedenen Betrieben an der Spitze.


1. Juli 2016: Mit WhatsApp zur Ausbildung

Auf der Suche nach dem Weg in die berufliche Zukunft beschäftigen Jugendliche viele Fragen. Rund um das Thema Ausbildung im Handwerk können sie diese Fragen über ihr Smartphone direkt an Auszubildende stellen, die bereits erfolgreich eine Lehre absolvieren. Unter der Nummer 0175 2297222 bieten die bayerischen Handwerkskammern eine WhatsApp-Sprechstunde an.


30. Juni 2016: 118. Vollversammlung der Handwerkskammer für Unterfranken

Am 30. Juni 2016 tagte die 118. Ordentliche Vollversammlung der Handwerkskammer für Unterfranken. In seinem Bericht ging Handwerkskammer-Präsident Hugo Neugebauer auf die aktuellen handwerkspolitischen Hauptthemen ein, zudem stellte Hauptgeschäftsführer Rolf Lauer den Geschäftsbericht 2015 vor. Präsidium, Vorstand und Geschäftsführung wurden entlastet.


1. Juni 2016: Plus bei Ausbildungsverträgen

1.026 eingereichte Lehrverträge verzeichnet die Handwerkskammer für Unterfranken zum 31. Mai 2016. Das bedeutet im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Plus von rund einem Prozent.


27. Mai 2016: Unterfränkische Willkommenslotsen gestartet

Ab sofort bietet die Handwerkskammer für Unterfranken ein neues, umfassendes Unterstützungsangebot für Handwerksbetriebe an: Insgesamt vier Willkommenslotsen stehen als regionale Ansprechpartner für Handwerksunternehmen zur Verfügung, die Flüchtlinge ausbilden oder beschäftigen möchten. Sie bringen Betriebe und Flüchtlinge passgenau zusammen.


26. April 2016: Berufliche Bildung auf Master-Niveau

Insgesamt 177 erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen der Aufstiegsfortbildungen der Handwerkskammer für Unterfranken erhielten am vergangenen Donnerstag ihre Diplome. 36 von ihnen wurden mit dem Meisterpreis der Bayerischen Staatsregierung ausgezeichnet. Besonders freuen konnten sich auch die ersten Absolventen der Fortbildung „Geprüfte/r Betriebswirt/in nach der Handwerksordnung“. Ihr Abschluss ist nun dem eines Masterstudiengangs gleichgestellt.


13. April 2016: Handwerkskonjunktur im 1. Quartal 2016

Das Geschäftsklima im unterfränkischen Handwerk bewegte sich auch im 1. Quartal des Jahres 2016 auf Spitzenniveau. 87,4 % der unterfränkischen Handwerksbetriebe zeigten sich mit ihrer Geschäftslage zufrieden. Konjunkturmotor ist nach wie vor das Bau- und Ausbaugewerbe. Regional schneidet die Region Würzburg mit 90,4 % an zufriedenen Betrieben am besten ab.




14. Januar 2016: Geschäftsklima im unterfränkischen Handwerk

89,4 % aller unterfränkischen Handwerksunternehmen waren im Jahresdurchschnitt mit ihrer Geschäftslage zufrieden. Vor allem das Nahrungsmittelhandwerk sowie das Bau- und Ausbaugewerbe präsentierten sich 2015 sehr stark. Für das erste Quartal 2016 rechnen 86,1 % mit einer weiterhin guten konjunkturellen Lage.


14. Januar 2016: Vorqualifizierung ist das A und O

Der wichtigste Weg zur gesellschaftlichen Integration von Flüchtlingen, ist die berufliche Integration. Mit verschiedenen Projekten 2015 gestartet, wird die Handwerkskammer für Unterfranken gemeinsam mit ihren Tochtergesellschaften diese ausbauen und weitere Projekte aufstellen.