Freuen sich über den unterfränkischen Erfolg beim Landeswettbewerb 2017: (v.l.) Dr. Lothar Semper (Hauptgeschäftsführer des Bayerischen Handwerkstags (BHT)), Franz Xaver Peteranderl (Präsident des BHT), Martin Merget (Uhrmacher), Andreas Försch (Straßenbauer), Elena Hupp (Modistin), Diana Reuter (Elektronikerin, Fachrichtung: Energie- und Gebäudetechnik), Sascha Passlack (Zweiradmechaniker, Fachrichtung: Motorradtechnik), Walter Heußlein (Präsident der Handwerkskammer für Unterfranken) und Rolf Lauer (Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer für Unterfranken)
Fred Schöllhorn
Freuen sich über den unterfränkischen Erfolg beim Landeswettbewerb 2017: (v.l.) Dr. Lothar Semper (Hauptgeschäftsführer des Bayerischen Handwerkstags (BHT)), Franz Xaver Peteranderl (Präsident des BHT), Martin Merget (Uhrmacher), Andreas Försch (Straßenbauer), Elena Hupp (Modistin), Diana Reuter (Elektronikerin, Fachrichtung: Energie- und Gebäudetechnik), Sascha Passlack (Zweiradmechaniker, Fachrichtung: Motorradtechnik), Walter Heußlein (Präsident der Handwerkskammer für Unterfranken) und Rolf Lauer (Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer für Unterfranken)

Unterfränkische Junghandwerker in Bayern ganz vorne

Insgesamt sieben unterfränkische Vertreter sicherten sich beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks den bayerischen Landessieg

Sieben unterfränkische Junghandwerkerinnen und -handwerker belegten im diesjährigen Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks den ersten Platz auf bayerischer Ebene.  Zuvor hatten sie sich auf Bezirksebene bereits den Sieg gesichert. Beim 66. Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks auf Landesebene zeigten sie, dass sie zu den Besten ihres Berufs in Bayern gehören. „Sie haben Kreativität, Leistungsbereitschaft und enormes fachliches Können bewiesen. Wir sind sehr stolz so motivierte Nachwuchskräfte zu haben“, lobte Walter Heußlein, Präsident der Handwerkskammer für Unterfranken, die Siegerinnen und Sieger aus Unterfranken. Die erfolgreichen Gesellinnen und Gesellen wurden in diesem Jahr freigesprochen und absolvierten ihre handwerkliche Ausbildung in Betrieben in Unterfranken.

Insgesamt wurden im Rahmen der zentralen Feierstunde am Freitag, 27. Oktober, in Augsburg 100 Landessiegerinnen und Landessieger ausgezeichnet. Von den sieben unterfränkischen Siegerinnen und Siegern waren fünf vor Ort und nahmen die Ehrung persönlich entgegen. Für die Geehrten geht es nun noch weiter zum Leistungswettbewerb auf Bundesebene, wo sie das Bundesland Bayern vertreten. Der Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT), Franz Xaver Peteranderl, bestärkte die ausgezeichneten Handwerksgesellinnen und -gesellen: „Egal wie es im Finale auf Bundesebene ausgeht, Gewinnerinnen und Gewinner sind Sie alle heute schon!“

 Mehr Informationen zur Auszeichnung der Landessieger 2017 in Augsburg

Bildergalerie und Fotodownload

Die bayerischen Landessiegerinnen und Landessieger im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks 2017 wurden für ihre Erfolge im Rahmen einer Feierstunde in Augsburg geehrt.
Handwerkskammer für Schwaben
Die bayerischen Landessiegerinnen und Landessieger im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks 2017 wurden für ihre Erfolge im Rahmen einer Feierstunde in Augsburg geehrt.