Sitzung der Verantwortungsregion
Nadine Heß
Aktiver Austausch, um die "Verantwortungsregion" voranzubringen (v. l.): Dr. Sascha Genders (IHK Würzburg-Schweinfurt), Prof. Dr. Ulrich Müller-Steinfahrt (FHWS), Prof. Dr. Harald Bolsinger (FHWS), Prof. Dr. Anja Schlömerkemper (Julius-Maximilians-Universität Würzburg), Ludwig Paul (Handwerkskammer für Unterfranken), Heidrun Groeger (Landratsamt Würzburg), Emanuel Fries (Region Mainfranken GmbH), Mareen Capristo (IHK Würzburg-Schweinfurt) und Peter Urbansky (Handwerkskammer für Unterfranken).

Verantwortungsregion voranbringen

Mit einer gemeinsamen Absichtserklärung haben sich Handwerkskammer für Unterfranken, IHK Würzburg-Schweinfurt, Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt (FHWS) und Region Mainfranken GmbH bereits im Jahr 2018 zum Ziel gesetzt, das vielfältige unternehmerische Engagement in der Region zu stärken. Vor diesem Hintergrund trafen sich Anfang August die regionalen Akteure der Arbeitsgruppe "Verantwortungsregion" zum turnusmäßigen Austausch in der Hauptverwaltung der Handwerkskammer für Unterfranken in Würzburg.

Zukunftsthemen für Betriebe

Im Zentrum stand dabei der Austausch über aktuelle Entwicklungen und die Frage, wie die regionalen Unternehmen sich bestimmten Zukunftsthemen stellen können. "Verantwortungsvolles unternehmerisches Handeln spielt eine immer wichtigere Rolle für den nachhaltigen Unternehmenserfolg. Betriebe, die sich in besonderer Weise für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter engagieren, auf Nachhaltigkeit oder aktiven Gesundheitsschutz setzen, werden künftig noch mehr Wettbewerbsvorteile haben. Insofern ist es das Ziel unseres regelmäßigen Austausches, die Entwicklungen in diesem Bereich zu beobachten und zu analysieren, um sie dann in der Beratung aktiv an unsere Mitgliedsbetriebe weitergeben zu können", erläutert Ludwig Paul, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer für Unterfranken. Die Akteure der Verantwortungsregion aus Wirtschaft, Wissenschaft und öffentlicher Verwaltung treffen sich regelmäßig zum gemeinsamen Austausch, um Wissen zu bündeln und das breit gefächerte Themengebiet in der Region gezielt voranzubringen.

Weitere Informationen:

 www.hwk-ufr.de/CSR