2015 war ein Jahr, das stark geprägt war vom Flüchtlingszustrom nach Deutschland. Mit verschiedenen Projekten 2015 gestartet, wird die Handwerkskammer für Unterfranken gemeinsam mit ihren Tochtergesellschaften diese ausbauen und weitere Projekte aufstellen, um Flüchtlinge so zu qualifizieren, dass sie eine Ausbildung beginnen können oder Zugang zum Arbeitsmarkt erhalten können.
amh-online.de
2015 war ein Jahr, das stark geprägt war vom Flüchtlingszustrom nach Deutschland. Mit verschiedenen Projekten 2015 gestartet, wird die Handwerkskammer für Unterfranken gemeinsam mit ihren Tochtergesellschaften diese ausbauen und weitere Projekte aufstellen, um Flüchtlinge so zu qualifizieren, dass sie eine Ausbildung beginnen können oder Zugang zum Arbeitsmarkt erhalten können.

Flüchtlinge und Handwerk

Informationen zur beruflichen Integration von Menschen mit Fluchthintergrund

Das Handwerk hat eine starke Integrationskraft. Und diese Kraft will das unterfränkische Handwerk auch in Bezug auf den aktuellen Flüchtlingszustrom in die Gesellschaft einbringen. Bildungswillige Flüchtlinge sind eine wichtige Zielgruppe für das Handwerk, um einen Beitrag zur Fachkräftesicherung zu leisten. Die Handwerkskammer für Unterfranken unterstützt Betriebe der Region, die Menschen mit Fluchthintergrund ausbilden möchten oder bereits ausbilden.

Kompakte Hilfe

Für die unterschiedlichen Akteure und Interessengruppen rund um die Thematik der beruflichen Integration von Flüchtlingen bietet die Handwerkskammer für Unterfranken verschiedene Serviceangebote. Beim Klick auf eines der untenstehenden Symbole gelangen Sie auf die speziellen Informationsseiten.

Integrationskraft Handwerk

Berufliche Integration ist der wichtigste Schritt zu gesellschaftlicher Integration. Welche integrative Kraft das unterfränkische Handwerk hat, beweist eindrucksvoll die Anzahl der verschiedenen Nationalitäten, die eine Ausbildung im unterfränkischen Handwerk absolvieren: 2015 waren dies Auszubildende aus 58 Nationen, Tendenz steigend. Hinzu kommt eine Vielzahl an Auszubildenden mit Migrationshintergrund. Nationenvielfalt gehört im Handwerk dazu. Genauso wie zukunftsorientiertes Handeln.

Mittendrin

Die Handwerkskammer für Unterfranken ist gemeinsam mit ihren Tochterunternehmen in allen Regionen Unterfrankens engagiert, Sprache und Kultur zu vermitteln und praktische Berufsorientierung zu bieten. Aktuell betreut die Handwerkskammer für Unterfranken mit ihren Tochterunternehmen mehrere hundert Personen mit Fluchthintergrund in verschiedenen Maßnahmen. Die Feststellung vorhandener Neigungen, aber auch eventuell bereits vorhandener Qualifikationen und Kompetenzen bei potenziellen Auszubildenden oder Arbeitnehmern sind ein wesentlicher erster Schritt zur weiteren Qualifizierung. Als Partner innerhalb der Initiative der Bayerischen Staatsregierung zur Integration von Flüchtlingen in Arbeit und Ausbildung ist die Handwerkskammer für Unterfranken an den landesweit im Aufbau befindlichen Projekten beteiligt.