Ausbildungsakquise und Karriereberatung

Eine Ausbildung zu finden ist für Jugendliche der Schlüssel für einen erfolgreichen Start ins Berufsleben. Vor allem Jugendliche mit Migrationshintergrund, aber auch leistungsschwächere deutsche Jugendliche tun sich dabei oft schwer und benötigen Hilfe.

Hier setzen die Ausbildungsakquisiteure und Karriereberater für Schüler an und unterstützen diese Gruppen optimal an der Schlüsselstelle Schule-Beruf. Sie sind das Bindeglied zwischen Betrieben, Arbeitsagenturen, Schulen, Migrantenorganisationen und weiteren Akteuren im Übergangsmanagement von der Schule in den Beruf.



Region Würzburg

Georg Bernhart

  0931 30908-1142
 g.bernhart@hwk-ufr.de

Region Schweinfurt

David Niklaus

  09721 478-4138
 d.niklaus@hwk-ufr.de

Region Aschaffenburg

Jacqueline Gehrmann

 06021 4904-5149
j.gehrmann@hwk-ufr.de

Unsere Angebote

  • Gewinnen neuer Betriebe für die Ausbildung
  • Beratung bei Erstausbildung
  • Ausbildungsplatzakquise und Betreuung der Lehrstellenbörse, des Lehrstellen-Radars und des Lehrstellenatlas
  • Sensibilisierung der Betriebe für Teilzeit-Ausbildung
  • Nachwuchswerbung
  • Beratung über Fördermöglichkeiten
  • Beratung über Einstiegsqualifizierung
  • Betriebsinhaber über neue Ausbildungsberufe/neue Ausbildungsverordnungen informieren
  • Unterstützung der Betriebe bei der Nachbesetzung von offenen Lehrstellen
  • Zusammenarbeit mit der Kreishandwerkerschaft und den Innungen vor Ort
  • Beratung und Informationen zum dualen Ausbildungssystem
  • Beratung und Informationen zu den Karrieremöglichkeiten im Handwerk
  • Unterstützung bei der Suche nach Lehrstellen im Handwerk
  • Beratung zu einzelnen Berufen im Handwerk/Berufsorientierung
  • Unterstützung bei Verdacht auf Ausbildungsabbrüche
  • Unterstützung der Ausbildungsabbrecher bei der Suche nach neuen Ausbildungsbetrieben oder bei Berufsumorientierung
  • Mitwirkung und Beratung der Eltern im Rahmen der Elterninitiative der Handwerkskammer für Unterfranken
  • Teilnahme an Berufsinformationsveranstaltungen besonders an Mittelschulen
  • Beratung der Schüler in der Schule
  • Präsentationen vor Ort
  • Mitwirkung bei Fortbildungsveranstaltungen für Realschullehrer
  • Zusammenarbeit mit Berufseinstiegsbegleitern/Übergangsmanagern
  • Kontakte und bei Bedarf Beratung von Jugendlichen in Ü-Klassen
  • Kontakt zu den Zuständigen für die Praxis-Klassen an den Mittelschulen
  • Zusammenarbeit mit Berufsschulen
  • Offenheit der Akquisiteure für neue Formen der Zusammenarbeit mit den Schulen
  • Zusammenarbeit mit Migrantenorganisationen (Vereine, Kulturzentren, Ausländerbeiräte, Migrantenberatung, Integrationsbeauftragte, …)
  • Mitwirkung bei der Organisation und Durchführung von Ausbildungsmessen der Handwerkskammer und den Kreishandwerkerschaften in Unterfranken
  • Mitwirkung bei Organisation und Durchführung von Ausbildungsplatz- und Nachvermittlungsbörsen der Arbeitsagenturen bzw. Zusammenarbeit mit anderen Veranstaltern
  • Zusammenarbeit mit den Berufsberatern und dem Arbeitgeberservice der Arbeitsagenturen vor Ort
  • Zusammenarbeit mit den Jobcentern vor Ort
  • Enge Zusammenarbeit mit den Ausbildungsberatern der Handwerkskammer für Unterfranken
  • Zusammenarbeit mit Bildungsträgern vor Ort und mit weiteren Akteuren an der Schnittstelle Schule-Beruf
  • Enge Zusammenarbeit mit dem Matcher der Kammer
  • Ausbau des Netzwerks der Akquisiteure auf weitere Akteure und Organisationen



Dieses Projekt wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales gefördert.

Logo_Bayerisches_Familienministerium
stmas