Ehrungen und Urkunden

Ehre, wem Ehre gebührt! Ehrungen, Urkunden und Auszeichnungen haben im Handwerk ein ganz herausragende Bedeutung. Dies ist in seiner Tradition, seinen ehrenamtlichen Organisationsstrukturen, der Personalintensität des Wirtschaftszweigs und der zumeist mittleren Betriebsgrößen begründet.

Die Handwerkskammer für Unterfranken vergibt Ehrenurkunden in folgenden Kategorien:

In der mittelständischen Wirtschaft ist die langjährige, engagierte Mitarbeit der Beschäftigten von herausragender Bedeutung. Die Ehrung von Arbeitsjubilaren ist deshalb auch ein besonderes Anliegen der Handwerkskammern.

Für Arbeitnehmer in Handwerksbetrieben können vom Arbeitgeber deshalb ab einer bestimmten, ununterbrochenen Betriebszugehörigkeit (z. B. 25 oder 40 Jahre) Ehrenurkunden bei der zuständigen Handwerkskammer beantragt werden. Wehrdienst und Krankheit zählen dabei nicht als Unterbrechung.

Antrag Ehrenurkunde Mitarbeiter (Download)

Der langfristige Bestand eines handwerklichen Unternehmens dokumentiert angesichts zahlreicher Erschwernisse und Risiken herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Betriebsführung.

Aus diesem Grund können selbstständige Handwerker, Innungen und Kreishandwerkerschaften bei der Handwerkskammer für Unterfranken zu runden Betriebsjubiläen (z. B. 25- oder 50-jähriges Bestehen) eine Ehrenurkunde beantragen.

Antrag Betriebsjubiläen (Download)

Der Goldene Meisterbrief wird an selbständige und beschäftigte Meister im Handwerk verliehen, die vor 40 Jahren ihre Meisterprüfung erfolgreich abgelegt haben.

  Antrag Goldener Meisterbrief (Download)