Betriebswirtschaftsliche Beratung, Finanzierung, Marketing, Standortwahl

Offensive zur Betriebsnachfolge in Bayern gestartet

Umfangreiches Unterstützungsangebot für Betriebe

Das Bayerische Wirtschaftsministerium hat gemeinsam mit der Arbeits­gemeinschaft der bayerischen Handwerkskammern sowie dem Bayerischen Industrie- und Handelskammertag die Offensive „Unternehmensnachfolge.Bayern“ initiiert. Ziel ist es, das Thema Übergabe/Betriebsnachfolge stärker im Bewusstsein der Unternehmen zu verankern. Die Aktualität und Wichtigkeit des Themas für das Handwerk unterstrich Franz Xaver Peteranderl, Präsident der Arbeitsgemeinschaft der bayerischen Handwerkskammern zum Start der Offensive: „In rund 23.000 bayerischen Handwerksunternehmen steht in den kommenden Jahren die Betriebs­übergabe an. Als Partner unterstützen die Hand­werks­kammern Betriebsinhaber und deren Nach­folger in allen Phasen des Übergabeprozesses.“

Video zur Offensive Unternehmensnachfolge

Zentrale Informationsplattform zur Unternehmsnachfolge

Herzstück der Offensive ist eine neu gestaltete Internetseite mit umfassenden Informationen für Übergeber und Nachfolger zur gemeinsamen Gestaltung des Übergabeprozesses. Sie finden auf dieser Seite unter anderem Infos zu Förderprogrammen, Erfolgsgeschichten zu zukunftsfähigen Betriebsübergaben, eine Übersicht über verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten, aktuelle Veranstaltungen zum Thema sowie den Kontakt zu passenden Ansprechpartnern vor Ort.

Erfolgsgeschichten aus dem unterfränkischen Handwerk

Für die Plattform www.unternehmensnachfolge-in-bayern.de wurden auch erfolgreiche Betriebsübergaben aus ganz Bayern dokumentiert. Unter diesen Erfolgsgeschichten sind auch drei aus dem unterfränkischen Handwerk:

Transportkälte Rudolf Hartmann, Kitzingen

Der Iphöfer Franzenbäck e. K.

Friseursalon Main Cut Kitzingen



Kompakte Informationen rund ums Thema Unternehmensnachfolge:

www.unternehmensnachfolge-in-bayern.de

Offensive Unternehmensnachfolge bei den bayerischen Handwerkskammern

Logo Offensive Unternehmensnachfolge
Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Energie und Technologie

Studie zur Unternehmensnachfolge

Zum Start der Offensive veröffentlichte das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Energie und Technologie eine aktuelle Studie, die Erhebung und Analyse zur Unternehmensnachfolge in Bayern. Neben einer statistischen Analyse des Nachfolgegeschehens und einer repräsentativen Umfrage unter über 1.500 Unternehmern wurden dafür auch Interviews mit mehr als 103 Experten zur Unternehmensnachfolge geführt. Die Studie und weitere Informationen zum Thema sind auf der Internetseite der Offensive Unternehmensnachfolge.Bayern kompakt aufbereitet.

Wichtige Aussagen im Überblick:

  • 88 Prozent der bayerischen Familien­unternehmen (mit mindestens einem sozialversicherungspflichtig Beschäftigten) werden in der ersten Generation geführt. Für sie stellt sich die Frage des Generationen­wechsels zum ersten Mal.
  • Die aktuellen Übergeber rechnen damit, dass der Übergabeprozess bei einer familieninternen und auch bei einer familienexternen Nachfolge i.d.R. mehrere Jahre in Anspruch nehmen kann.
  • Nur gut die Hälfte der Unternehmer fühlt sich auf den Nach­folge­prozess gut oder gar sehr gut vorbereitet. Insbesondere zur Vertragsgestaltung und zum Steuerrecht besteht sowohl bei Übergebern als auch bei den Übernehmern Beratungsbedarf. Dabei greifen die Betroffenen in erster Linie auf Steuerberater und Wirtschaftsprüfer zurück. Zahlreichen Übergebern und Übernehmern ist allerdings nicht bekannt, dass es eine Reihe guter Beratungsangebote gibt.

 Die Betriebsberater der Handwerkskammer für Unterfranken bieten kostenfreie und umfassende Unterstützung im Übergabe- und Nachfolgeprozess - Sprechen Sie sie an!